Atomunfall in Japan: ist Assam-Tee radioaktiv belastet?

Der von uns gelieferte Tee ist nicht radioaktiv belastet.

Liebe Teefreundinnen,
liebe Teefreunde,

immer wieder fragen Kunden, wie es sich mit der Tee-Ernte 2011 bezüglich der Katastrophe von Fukushima verhält. Ob denn der radioaktive Fallout zu einer Belastung der Teeblätter im Anbaugebiet Assam geführt habe.

Wir kaufen den sogenannten ‘second flush’. Dieser Tee wird etwa im Juni/Juli geerntet. ‘Second flush’-Tee hat das typische, feinwürzige Aroma Assams, besonders wenn er – wie unser Tee – aus den Hochlagen des oberen Brahmaputra-Tals kommt.
Derzeit haben wir ausschließlich Tee der ‘second flush’-Ernte 2010 im Angebot.
2010 ahnte noch kein Mensch etwas von den Verheerungen von Fukushima.
Der von der teealternative angebotene Tee ist somit garantiert nicht belastet.
Abgesehen davon kann der ‘second flush’ der Ernte 2011 gar nicht vor Oktober in Europa sein – wenn man den Tee per Schiff und nicht mit dem Flugzeug transportiert.

Wir versuchen derzeit abzuklären, ob die Ernte von 2011 belastet sein könnte.
Wenn Sie gar kein Risiko eingehen wollen, sollten Sie Ihren Tee jetzt bestellen!

Unser grüner Tee aus Assam ist eine echte Alternative zu grünem Tee aus Japan.

Herzliche Grüße
Thomas Zimmermann
teealternative.de

Dieser Beitrag wurde von tee alternative unter Aktuelles veröffentlicht | Permalink