Assam Tee – Fairness und Nachhaltigkeit

Warum ‘Bio’ für die Menschen in den Tee-Anbaugebieten so wichtig ist

Die teealternative’ unterstützt alle Bemühungen, die darauf gerichtet sind, das Ökosystem (Boden, Wasser, Luft, Pflanzen, Tiere, etc. – kurz die Schöpfung) so zu nutzen, dass es künftigen Generationen in möglichst gleicher Qualität zur Verfügung steht.

Herkunft des Tees, der Produzent

Das Denken und Handeln der Familie, die nunmehr in der 6. Generation Teegärten betreibt, von der die teealternative’ ihren Tee bezieht, ist sehr werteorientiert und nachhaltig. Die Familie fühlt sich dafür mitverantwortlich, dass auch für künftige Generationen das Leben in den großen Anbaugebieten Assam und Darjeeling lebenswert ist. Deshalb hat man schon vor Jahren damit begonnen, den Teeanbau auf ökologischen Anbau umzustellen.
Wir von der teealternative’ kaufen nicht deshalb ausschließlich Tee aus kontrolliert biologischem Anbau, damit wir im ‘Hochsicherheitstrakt’ Deutschland Lebenden einen höheren ‘Wellnessfaktor’ haben, sondern weil es geradezu überlebenswichtig für die in den Anbaugebieten arbeitenden und lebenden Menschen ist.
Durch chemische Düngemittel und Pestizide wurden die Menschen nachhaltig gesundheitlich geschädigt, die Böden waren mehr oder weniger zerstört, lebensnotwendige Mikroorganismen abgetötet, das Artensterben war beängstigend.
Der Verzicht auf chemische Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel macht den Teeanbau wesentlich arbeitsintensiver und reduziert die Erntemengen um immerhin etwa 30 - 40 %.
Hocherfreut haben die Menschen, die in den Teegärten leben und arbeiten, bereits nach wenigen Jahren festgestellt, dass Tierarten, die schon verschwunden waren, tatsächlich wieder zurückkehren. Auch die Qualität des Tees und das Aroma haben sich wieder deutlich verbessert. Das hat alle davon überzeugt, dass es langfristig keine Alternative zum ökologischen Tee-Anbau gibt.
Jeder Teegarten unseres Lieferanten hat seine eigene Kompostieranlage. Es wird sogar mit verschiedenen Kompostarten experimentiert. Zum Zwecke der Schädlingsbekämpfung werden die Teesträucher heute mit dem Sud bestimmter Pflanzen besprüht, die bisher als Unkraut ausgerissen und meist verbrannt wurden.
Die Mitarbeiter des Unternehmens werden in ihren Bemühungen, natürlichen Ersatz für die Chemie zu finden, von Biologen und Wissenschaftlern verwandter Disziplinen der FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations), der IOFAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) und der Universität Kalkutta unterstützt.
Heilige Kuh zwischen den Teesträuchern in Tonganagaon

Partner in Deutschland

Fairness und Nachhaltigkeit sind für die teealternative’ keine Handlungsmaximen, die nur in der Dritten Welt zu beachten sind. Deshalb haben wir uns entschlossen die Abfüll- und Verpackungsarbeiten den ‘Bonner Werkstätten’ zu übertragen. Dies ist ein sehr professioneller Lebensmittelabfüll- und -verpackungsbetrieb des Vereins ‘Lebenshilfe e.V.’. Dort werden behinderte Menschen ihren Fähigkeiten entsprechend beschäftigt.

Die Geschäftsbank der teealternative’ ist die ‘GLS-Bank’, ein Unternehmen, geprägt von einem christlich-anthroposophischen Menschenbild, konsequent ethischen Prinzipien und der Idee der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Der Online-Shop der teealternative’ ist auf einem CO2-neutralen Server gehostet: das Rechenzentrum unseres Providers (STRATO) wird mit Strom aus CO2-neutralen Laufwasserkraftwerken betrieben und bei Außentemperaturen unter 25 Grad schlicht mit Außenluft gekühlt.

Strom bezieht die teealternative’ von den ‘Elektrizitätswerken Schönau’.
Die ‘EWS’ sind aus einer Bürgerinitiative entstanden und konnten in einer spektakulären Aktion das örtliche Stromnetz übernehmen. Gemeinsam mit Umweltverbänden und Bürgerinitiativen setzen sich die ‘EWS’ für eine ökologische, dezentrale und bürgereigene Energieversorgung ein. Als einziger bundesweiter Ökostromanbieter betreiben die ‘EWS’ Stromnetze und bieten Ihnen viele Angebote und umfassende Informationen zur Optimierung Ihres Energieverbrauches.
(Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Elektrizitätswerke Schönau – atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen)